nach oben

Politik zu Besuch beim Eis- und Rollsportclub Homburg e. V.

Offizielles Einrollen zum Saisonauftakt

Homburg e. V. (ERCH) seinen offiziellen Saisonauftakt 2022 auf der Rollschuhbahn in den Schrebergärten. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren gekommen, und auch viele aktive Sportlerinnen und Sportler nahmen am sogenannten „Einrollen“ und dem Sponsorenlauf zum Auftakt teil. Beim Sponsorenlauf zahlen die Sponsoren für jede Runde, die von den einzelnen Skaterinnen und Skatern gefahren wird, eine zuvor festgelegte Summe. Dabei kamen an diesem Freitag stolze 1.600 Euro zusammen.

Zu Gast waren darüber hinaus auch die Beigeordnete Christine Becker, der Sportbeigeordnete Dr. Eric Gouverneur, Stadtratsmitglied Pascal Conigliaro und weitere Personen aus der Lokalpolitik. Geschäftsführerin Sabrina Schäfer begrüßte die Sportlerinnen und Sportler, die Vereinsmitglieder sowie die Gäste und wies auf die schwierigen vergangenen Jahre hin. Aufgrund von Corona seien Wettkämpfe und auch das Training wenig oder nur eingeschränkt möglich gewesen. Nun komme aus Sicht des Vereins noch die Unsicherheit zur Zukunft der Rollschuhbahn hinzu, da die Stadt vorhabe, das Gelände zu verkaufen.

 

Zunächst ging Pascal Conigliaro auf die Situation des Vereins ein. Er überbrachte dabei Botschaften aus dem saarländischen Wirtschaftsministerium, da die ebenfalls eingeladene Ministerin Anke Rehlinger verhindert war. Conigliaro machte deutlich, dass der Rollsport vom Land nicht gefördert werden könne, es aber ein Förderprogramm aus dem Tourismusbereich gebe, so dass eine Förderung über den Aktivtourismus ab dem Jahr 2025 in das Tourismuskonzept des Landes passen könnte. Die Beigeordnete Christine Becker begrüßte die Anwesenden ebenfalls, bedankte sich für die Einladung zum Saisonauftakt und wies auf die lange Tradition und die großen Erfolge des ERC Homburg hin. „Generell unterstützen wir die Vereine in Homburg sehr stark, auch über den Stadtverband für Sport. Schließlich ist uns sehr bewusst, dass der Sport eine wichtige Rolle spielt“, betonte Becker und ging auf die Beiträge zur Gesundheit, dem sozialen Umgang und der Integration ein.

 

Sie werde sich dafür einsetzen, dass das sportliche Engagement des ERC auch dauerhaft möglich sein wird, hob sie hervor. Dafür gebe es auch einen Konsens innerhalb des Stadtrats, sagte sie. Dennoch gelte es, noch einige offene Fragen zu klären. Aber es würden bereits Gespräche geführt, auch lägen schon einige Ideen vor. Letztlich brauche es aber einen Beschluss des Stadtrats, machte Beigeordnete Becker deutliche. Sportbeigeordneter Dr. Gouverneur betonte ebenfalls den hohen Stellenwert des Vereins, besonders den der Jugendarbeit. Wie die Beigeordnete Becker machte er deutlich, dass der Verkauf des Areals von der Stadt an das Unternehmen Globus die Chance auf eine neue Rollschuhbahn für den Verein biete. Abschließend sagte er, dass er sich dafür einsetzen werde, dass der Verein eine neue Anlage haben werde, bevor an der vorhandenen Stelle der erste Bagger rolle.

Pressestelle Stadt Homburg

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum