nach oben

Organisiert und ausgerichtet vom „Förderverein Dorfleben Kleinottweiler e.V.“

Bücher- und Spielebasar

Die Vereinsbeisitzerinnen Astrid Simon und Gudrun Bollert waren beim Besuch der bagatelle am 5. März sichtlich zufrieden. Von 10:00 bis 15:00 Uhr konnte man als Besucher in der „Alten Schule“, Mühlenstraße 13, 66450 Bexbach unter den derzeit geltenden 3G-Regeln nach Herzenslust stöbern, flohmarkttypisch feilschen und dann zugreifen. Nach erfolgter Voranmeldung durften an diesem Tag ausdrücklich und ganz bewusst nur analoge Spiele und Bücher verkauft werden: Also Dinge aus der guten alten, vor-elektronischen Kinderzimmerzeit, die zum einen den familiären Zusammenhalt fördern (vorlesen und gemeinsam spielen) und zum anderen die menschliche Fantasie und den Spieltrieb anregen und bedienen (bunte Kinderbrettspiele, Karten- und Denkspiele sowie Puzzles und Lernspiele). Für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt, was man beim Eintreffen schon an der großen Kuchentheke erkennen konnte. Zufälligerweise erschien der Kleinottweiler Ortsvorsteher Daniel Heintz just während des bagatelle-Interviews mit den beiden oben genannten Damen auf der Bildfläche und wollte unbedingt einige Details lobend hervorheben: Nämlich, dass aus dem ursprünglichen Kleinottweiler Dorftreff in der alten Schule der heutige Förderverein mit all den engagierten Helferinnen und Helfern hervorging und diese mittlerweile ein gut funktionierendes und eingeschworenes Team sind, die den Ortsteil immer wieder durch vielerlei Aktionen bereichern!

Hierzu gehören zum Beispiel: Anastasia Engel, Astrid Simon und Gudrun Bollert, um nur einige dieser engagierten Menschen im Team zu nennen, die eben auch an besagtem 5. März beim Bücher- und Spielebasar mit am Start waren. „Hier im Ort wird nun vieles selbstständig organisiert“, betont der Ortsvorsteher. „Bei gut 11.000 Einwohnern, was gar nicht so wenig ist, kann nicht immer alles wie früher allein vom Ortsrat und dem hiesigen Sportverein organisiert werden.“ Um so wichtiger sei der Förderverein Dorfleben Kleinottweiler e.V., um in weiten Teilen die vielfältigen Aktionen im Stadtteil mitzuentwickeln, zu organisieren und auch durchzuführen, sagt Herr Heintz weiter.

„Durch den Förderverein ist eine ganz große Programmvielfalt entstanden, da durch ihn nun noch mehr gute Ideen ins Dorfleben miteinfließen.“ Nach diesen Worten von Daniel Heintz strahlen die ohnehin schon gut gelaunten Astrid Simon und Gudrun Bollert noch ein bisschen mehr und verweisen auf die Schaukästen am Eingang der „Alten Schule“. Dort sieht man schön: Im „Dorftreff“ finden regelmäßig Kurse, wie Qi Gong, Seniorengymnastik, Englisch-für-Anfänger und Yoga statt. Auch Vortragsveranstaltungen, Lesungen und Kaffee-Nachmittage werden hier, neben regelmäßigen Wanderungen, Kunstausstellungen und Konzerten angeboten und ausgerichtet. Alles in allem eine absolute Bereicherung für den kleinen Stadtteil. Nach der Winterpause 2021 geht es jetzt wieder los. Geplant für das aktuelle Jahr 2022 ist für die Kleinottweiler Einwohnerschaft ein Osterbasteln im April, ein Secondhand-Basar im Mai und im Sommer ein Kinderfest. In Zukunft angedacht, aber noch ohne Termin, ist eine „Eselswanderung“ am Gnadenhof in Gerhardsbrunn. Die „Helferlein“, wie Frau Simon und Frau Bollert sich und die anderen Mitstreiter nennen, sind allesamt schon ganz erpicht darauf, bei den kommenden Aktionen wieder tatkräftig mitzuwirken - von der Idee bis zur Durchführung. Unter: www.fvkleinottweiler.de/dorftreff können sich Interessierte eine Übersicht verschaffen. Förderverein Dorfleben Kleinottweiler e.V. - Miteinander gestalten.

 

Fotos: Chris Ehrlich

zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum