nach oben

Marktmeisterin bemüht sich um Vielfalt beim Angebot

Neue Händler bereichern den Homburger Wochenmarkt

u den Vorsätzen für das neue Jahr gehört bei vielen Menschen der Gedanke, sich gesünder zu ernähren und beim Einkauf von Lebensmitteln verstärkt auf Frische und Regionalität zu achten. Wer das möchte, sollte bei seinen künftigen Einkäufen auch den Homburger Wochenmarkt, sofern es zeitlich passt, in Betracht ziehen. Immer dienstags und freitags von morgens bis mittags werden auf dem historischen Marktplatz sowie in der Eisenbahnstraße frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, aber auch haltbare Waren angeboten. Beatrix Cordioli kümmert sich als Marktmeisterin um das Marktgeschehen. Nachdem ihr Vorgänger in den Ruhestand getreten ist, hat sie diese Aufgabe innerhalb der Abteilung Verwaltungspolizei, die unter der Leitung von Simone Müller-Orschekowski steht, übernommen. Dabei liegt es Beatrix Cordioli am Herzen, dass sich nicht nur die etablierten Markthändlerinnen und Markthändler in Homburg wohlfühlen, sie möchte gern auch neue Anbieter hinzu gewinnen. In einigen Fällen ist ihr dies bereits gelungen, denn seit kurzem präsentieren mehrere neue Händler regelmäßig ihre Waren. So baut etwa alle 14 Tage Harald Baecker seinen Stand mit hochwertigen Salzen in der Eisenbahnstraße auf.

Der St. Ingberter hat sich ganz der Salz-Kultur verschrieben und ein vielfältiges Spektrum von Salzen, Gewürzen und Ölen im Angebot. Bei den Salzen reicht die Auswahl von A wie afrikanisches Perlensalz bis Z wie Zitronensalz. Auch das Gewürzsortiment ist sehr umfangreich, sowohl in der Optik als auch bei den Aromen. Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene Olivenöle. Ebenfalls noch recht neu dabei ist Markus Schulte aus Saarbrücken, der sich vor allem auf hochwertige griechische Produkte konzentriert. Bei ihm gibt es eine große Vielfalt an Obst, Joghurt, Honig und Olivenöl, aber auch Nüsse sowie Seifen. Neues gibt es auch von einem der schon länger etablierten Markthändler zu berichten. Der „Tiroler Bauernstandl“ kann auf ein neues Zertifikat verweisen, denn die Tiroler Bauernstandl GmbH ist als Gesamtunternehmen auf dem Weg, zum klimaneutralen Unternehmen zu werden, indem es die verursachten CO2-Emissionen durch den Ankauf von Zertifikaten ausgleicht. Dazu wurde der CO2-Fußabdruck des Franchisesystems zunächst verifiziert. Diese Werte werden nun durch entsprechende Zertifikate ausgeglichen. Das gilt für die Zentrale des Unternehmens, aber auch für mehrere der einzelnen Franchisebetriebe. Der Stand von Andreas Ecker, der schon mehr als zehn Jahre in und um Homburg aktiv ist, gehört ebenfalls dazu. Herr Ecker gleicht mit dem Erwerb von Zertifikaten eines Waldschutzprojekts in Peru die durch seinen Betrieb entstandenen CO2-Emissionen aus und darf sich daher „Klimaneutrales Unternehmen“ nennen. Insgesamt kann Beatrix Cordioli auf mehr als 20 Händlerinnen und Händler blicken, doch kommen diese witterungsbedingt(!), jahreszeitlich bedingt sowie auch abhängig vom Warenbestand nicht immer und auch nie alle gleichzeitig auf den Homburger Wochenmarkt. Der Salz-Stand war z.B. an den vergangenen Wochen wohl wegen der witterungsbedingten Feuchtigkeit nicht zugegen - Salze mögen keinen Regen. Frau Cordiolio will sich gerne weiter um die Händlerlinnen und Händler kümmern, ein offenes Ohr für die Wünsche und Sorgen der etablierten Händler haben und weiter die Augen offen halten, um für eine Bereicherung des Angebots sorgen zu können. Sehr löblich, wie auch die bagatelle findet. Samstags kann man auch schon mal den Tiroler Bauernstandl sowie einen Stand von französichen Brothändlern auf dem Platz zwischen Oh!lio, Yedo und Gelat!oh antreffen. Einfach mal die Augen offen halten beim samstäglichen Schlendern durch die Innenstadt rund um den historischen Marktplatz. Es gibt hier immer etwas zu finden.

 

Fotos: Chris Ehrlich

zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum