nach oben

Kameradschaftsabend fiel durch Corona ins Wasser

Ehrungen und Beförderungen im Löschbezirk Jägersburg

Traditionell werden die Ehrungen und Beförderungen im Löschbezirk Jägersburg im Rahmen des Kameradschaftsabends durchgeführt, welcher jedoch in 2021 erneut der Corona-Pandemie zum Opfer fiel. Die Vorbereitungen waren bereits getroffen und sogar ein Hygieneplan wurde angefertigt, sodass auch die landesrechtlichen Vorgaben eingehalten worden wären. Dennoch entschied sich die Löschbezirksführung, die feierliche Veranstaltung abzusagen und nur eine kleine Veranstaltung mit den Geehrten und Beförderten durchzuführen. Hierbei sollte ein Zeichen gesetzt und kein Risiko eingegangen werden, um der Verantwortung der Feuerwehr im Bevölkerungsschutz gerecht zu werden.
 
Am Samstag, 27. November 2021, wurden diejenigen Kameraden eingeladen, die eine Beförderung oder Ehrung erhalten sollten. Hierbei konnten Löschbezirksführer Sascha Gerber und sein Stellvertreter Fabian Nashan den Bürgermeister der Kreisstadt Homburg, Michael Forster, den Ortsvorsteher von Jägersburg, Jürgen Schäfer, den Wehrführer der Feuerwehr Homburg, Peter Nashan, sowie die Kameraden des Löschbezirks Jägersburg begrüßen.
In den Begrüßungsworten gaben Sascha Gerber und Fabian Nashan einen kleinen Überblick über das Jahr 2021.

Der Löschbezirk Jägersburg wurde zu insgesamt 139 Einsätzen alarmiert, dazu zählten einige Brandmeldealarme, Verkehrsunfälle, aber auch Großbrände. Besonders hervorgehoben wurde die große Bereitschaft einiger Kameraden, sich durch Lehrgänge auf Stadt- und Kreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule des Saarlandes weiterzubilden. Auch die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks ist mit 13 Jugendlichen sehr gut aufgestellt, das lässt in eine positive Zukunft blicken.
 
Ein Dank galt der Stadt Homburg, BM Michael Forster sowie Peter Nashan für die neu angeschafften Gerätschaften, die neuen Garagentore und den neuen Lichtmastanhänger, welcher bereits zweimal auch überörtlich im Einsatz war. Bei dem Bürgermeister, dem Ortsvorsteher und der Wehrführung finden die Belange des Löschbezirks immer ein offenes Ohr, wofür ebenfalls ein Dank ausgesprochen wurde.
 
Bürgermeister Michael Forster knüpfte an die Worte der Löschbezirksführung an und dankte den Kameraden des Löschbezirks für ihr Engagement bei Einsätzen, Übungen und auch Lehrgängen. Er betonte die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehr für die Kreisstadt Homburg und schätzte sehr, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr auf Feuerwehr Homburg verlassen können. Gerade in den vergangenen Wochen war die Feuerwehr Homburg bei den zwei Großbränden präsent gewesen und konnte eine Vielzahl an Menschen retten, was für die hervorragende Aufstellung der Wehr spreche. Es sei heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, sich freiwillig zu engagieren, gerade in der Freiwilligen Feuerwehr noch einem Beruf nachzugehen und dennoch jederzeit einsatzbereit zu sein und seine Gesundheit für andere Menschen zu riskieren. Auch hob Forster den niedrigen Altersdurchschnitt des Löschbezirks hervor, der sich auch in der Löschbezirksführung widerspiegele, durch den Wandel der Zeit immer mehr zur Normalität werde und auch für die gute Jugendarbeit des Löschbezirks spreche. Ebenso dankte er dem Löschbezirk, dass der klassische Kameradschaftsabend vernünftigerweise abgesagt wurde und man sich auf diese deutlich kleinere Veranstaltung beschränkt hatte.
 
Ortsvorsteher Jürgen Schäfer lobte ebenfalls die Kameraden des Löschbezirks für ihr unermüdliches Engagement und betonte die Wichtigkeit des Löschbezirks für den Ort Jägersburg: „Wenn’s brennt, ist unsere Feuerwehr zur Stelle und ein Nein bei Anliegen des Ortes gibt es nicht“. Die Feuerwehr sei immens wichtig für die Dorfgemeinschaft. Doch leider werde die Freiwillige Feuerwehr noch zu wenig in der Gesellschaft geschätzt, wo doch gerade die freiwilligen Feuerwehrleute zu jeder Tages- und Nachtzeit jeder Bürgerin und jedem Bürger ihre Hilfe zusagen und einsatzbereit sind.
 
Wehrführer Peter Nashan sprach seinen Dank an den Löschbezirk und an die Kreisstadt Homburg aus. Die Anschaffungen des vergangenen Jahres und die noch geplanten Anschaffungen seien problemlos umgesetzt worden und haben sehr guten Anklang in den Reihen der Feuerwehr gefunden. Ein großes Projekt war die Anschaffung der Lichtmastanhänger für den Löschbezirk Kirrberg und Jägerburg im Rahmen des „Leuchtturmprojekts“, welche bei einem flächendeckenden Stromausfall die Gerätehäuser mit Strom versorgen sollen und als Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger dienen. Ebenso ist man gerade in der Planung und Beschaffung von Sirenen als Bevölkerungswarneinrichtungen für das Stadtgebiet Homburg. Die Flutkatastrophe in diesem Jahr hat gezeigt, dass ein flächendeckendes Warnsystem vonnöten ist und daher werden auch Fördergelder von der Regierung bereitgestellt. Für die nahe Zukunft ist geplant, dass für den Löschbezirk Jägersburg ein weiteres Fahrzeug angeschafft werden soll.
 
Im Anschluss an die Gruß- und Dankesworte nahm Bürgermeister Michael Forster mit Wehrführer Peter Nashan die Ehrungen und Beförderungen vor.
 
Von den anwesenden Kameraden wurde Kevin Dick von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen, außerdem Damien Hessel zum Feuerwehrmann, Daniel Fuchs und Felix Fichtner zum Oberfeuerwehrmann, Fabian Nashan zum Oberlöschmeister und Sascha Gerber zum Hauptbrandmeister befördert. Die Kameraden, welche eine Dienstzeitehrung erhalten sollten, waren nicht anwesend, jedoch werden diese Ehrungen zeitnah nachgeholt.
Geehrt werden Denis Benker für 30 Dienstjahre, Jürgen Jakoby und Uwe Weis für 40 Dienstjahre und Bernhard Walzer für 45 Dienstjahre.

zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Cookie-Optionen       Datenschutz       Impressum

Cookies-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies und Drittanbieterdienste. Mit Hilfe von Cookies ermöglichen Sie es uns zu verstehen, wie Sie unsere Website nutzen. Sie bieten uns damit die Möglichkeit unser Angebot noch attraktiver für Sie zu gestalten. Sie können die gesamte Website auch ohne diese Technologien verwenden.

Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Ihre Auswahl wurde gespeichert. Vorhandene Cookies wurden gelöscht.
Bitte stellen Sie sicher, dass sie Drittanbietercookies manuell entfernen.