nach oben

Förderverein Kinderinsel Homburg e.V. erhält Spende

Unterstützung für kranke und chronisch kranke Kinder und Jugendliche

11.02.2024

  • Freude strahlende SpenderInnen mit den beiden Klinikclowns
  • Ein Teil der SpenderInnen war am 27.Januar im
  • Insgesamt 3.000 Euro kamen über die Aktion

Der Förderverein Kinderinsel Homburg e.V. setzt sich vorrangig für kranke bzw. chronisch kranke Kinder und Jugendliche so wie deren Familien ein. Sein Ziel ist es, deren Lebensqualität zu steigern und Krankheiten früher zu erkennen, damit diese optimal behandelt werden können. Im besten Fall kann man dazu beitragen, Krankheiten in Zukunft zu heilen. 

Der Verein wurde im September des vergangenen Jahres gegründet und sieht seine Schwerpunktarbeit in den folgenden drei Punkten:

1. Patientenversorgung
2. Lehre
3. Forschung und Innovation


Langfristig will man eine “Tagesklinik” zur Patientenversorgung schaffen und auch eine “Forschungsetage” räumlich etablieren. Hierzu sind Spendenerlöse von 3 Mio. € nötig. Was die Patientenversorgung angeht, so hat der Verein “Kinderinsel” nun einen kleinen Spendenschub erfahren. Die Klinikclowns “Pini & Pompom” am UKS wurden jüngst von einer Spende in Höhe von 3.000,- Euro, zustande gekommen durch die Kirrberger Aktion “Adventstürchen”, überrascht. Des Weiteren gingen am Abend des 27. Januar 550,- Euro durch den “Kerbricher Kalender” an den Verein “Miteinander gegen Krebs”. Mitinitiator Helmut Klein sagte im Interview: “Das Adventstürchen gibt es schon seit sechs Jahren. Im Grunde ist es immer ein schöner Abend bei Freunden im Dorf. Draußen steht ein rotes Türchen vorm Haus, sodass alle wissen, dass hier heute in Kirrberg eine Veranstaltung vom “Adventstürchen” stattfindet. Es beteiligen sich immerzu Freunde, Geschäftsleute oder auch Vereine. Dieses Jahr waren auch zwei Privatleute mit dabei. Das ganze läuft so ab: Zuerst spendiert der Verein oder die Person den ganzen Abend mit Essen und Getränken und man verbringt gemeinsam mit den Gästen einen schönen Abend. Dann spenden die Gäste ihrerseits am Ende des Abends etwas für die Aktion.” Zuletzt fand so eine Veranstaltung an besagtem 27.01.2024 bei Tanja und David Simon im "Chef kocht" in Homburg statt. Der Spendenerlös ging an die oben genannten Klinikclowns. Jenny Nguyen aus dem Vorstand des Kinderinsel e.V. ist froh darüber, denn sie sagt: "Die Vereine, die zuvor mithalfen, die Klinikclowns zu finanzieren, lösen sich leider auf, weil es keine Nachfolger gibt, die diese ehrenamtliche Tätigkeit ausüben wollen. Jenny und alle Beteiligten hier sind sich einig: Die Klinikclowns sind einerseits ja schon seit Jahren fester Bestandteil an den Homburger Unikliniken (und daher auch nicht mehr wegzudenken), andererseits helfen sie ein Lächeln zu schenken und jeder weiß nur zu gut: Lachen lindert Schmerzen und gibt neuen Lebensmut! Deshalb ist es auch wichtig, dass erkrankte Kinder und die belasteten Familien immer wieder Kraft schöpfen können aus den fröhlichen und schönen Momenten, die ihnen Menschen wie “Pini & Pompom” zuteilwerden lassen. 

Maya, die kleine Tochter von Jenny kennt die Clowns auch schon und sagte der bagatelle an dem Abend im “Chef kocht”: ”Die sind lustig und machen immer Quatsch!” Die Clowns haben dem kleinen Mädchen eine Biene aus Luftballons gebastelt, außerdem tanzen sie immer und singen auch, sagt Jenny Nguyen. Anwesende SpenderInnen an diesem Abend waren unter anderem: Wolfgang Zimmermann, Reinhild Burgdörfer, Gritta van Bentum, Siegrid Wiesberger, Karin Menzel-Schmits (vom Verein “Miteinander gegen Krebs”), Margit Herz, Nadine Stahl, Helmut Klein, Anja Klein, Maria Keil, Gerd Keil, Michael und Christiane Schwan – “Pini und Pompom” und natürlich die 1. Vorsitzende der Kinderinsel Jenny Nguyen (Projektmanagerin am UKS). Weitere Spender der Aktion waren: “Freunde Kerbricher Fastnacht”, Ski & Wanderverein Kirrberg, Bäcker Heusser, CAP Markt Kirrberg / reha GmbH, Zahnärztin Anette Unbehend, KITA Kirrberg/z.H. Martina Kirtz sowie Familie Lejoint.

 

 



Text und Bilder: Chris Ehrlich
zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2024 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum