nach oben

Derzeit keine Kapazitäten für die Annahme von Kleidung bis zum Juni

Kleiderkammer macht Pause bei der Annahme

Die Homburger Kleiderkammer im Hügelweg 4 in Homburg-Erbach macht bis zum Juni eine Pause bei der Annahme von Kleidungsstücken. Leider, so teilt Bettina Dejon von der Kleiderkammer mit, seien die Kapazitäten bei der Annahme derzeit ausgeschöpft. Da es aufgrund einer längerfristigen Erkrankung personell enger zugeht als sonst und auch die Lager komplett gefüllt sind, könne derzeit keine Kleidung mehr angenommen werden. Die Kräfte vor Ort seien mit dem Sortieren, Säubern und Abgeben der Kleidung komplett ausgelastet. Die Ausgabe der Kleidung ist von dieser Pause nicht betroffen.
 
Gerade in der Vergangenheit seien sehr viele Kleidungsstücke durch Haushaltsauflösungen bei der Kleiderkammer angekommen. Diese zu sichten und zu sortieren, sei sehr aufwändig, so Bettina Dejon. Leider ist der Bedarf an Kleidung für junge Menschen aber deutlich größer, als insgesamt für diese Altersgruppe abgegeben wurde. Gleichzeitig suchten nicht so viele Menschen höheren Alters die Kleiderkammer auf, um sich etwas auszusuchen. In diesem Bereich gäbe es aber die mit Abstand meisten Spenden. Insofern stimmen die Spenden nicht so richtig mit dem Bedarf überein, weswegen die Annahme derzeit auch pausiert werden müsste, erklärt die Leiterin der Kleiderkammer. Auch müsse sie leider immer wieder feststellen, dass größere Mengen gut erhaltener Kleidungsstücke angekündigt und dann auch abgegeben wurden, die sich bei näherer Betrachtung teilweise aber als ungeeignet erwiesen haben. Die Verantwortlichen der Kleiderkammer bitten zudem darum, in der Pausenzeit darauf zu verzichten, Kleidungsstücke vor der Tür der Kleiderkammer zu deponieren.

 

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum