nach oben

Belebende Abwechslung in Bexbach

Inklusionsschaukel wertet Blumengarten auf

Die erste Inklusionsschaukel im Saarpfalz-Kreis wurde letzte Woche im Bexbacher Blumengarten eingeweiht. Menschen mit Rollstuhl und Rollator haben nun die Möglichkeit in direktem Blickkontakt zum fröhlichen Treiben auf dem Spielplatz selbst die belebende Wirkung von Schaukelbewegungen genießen zu können. Das Gerät ist für sie befahrbar und mit ein wenig Armkraft kann man sich selbst anschwingen.

Noch sind solche Schaukeln für Menschen mit Handicap rar und eher Ausnahme als Regel. Dass sie sich dennoch allmählich durchsetzen, ist dem 2019 in Saarlouis gegründeten Verein „Pro Inklusionsschaukel“ um den Vorsitzenden Peter Haffner zu verdanken. „Es hatte sich ergeben, dass wir gesehen hatten, dass gesunde Kinder auf einem Spielplatz schaukelten und ein Kind im Rollstuhl passiv davor gesessen hatte. Da stellte sich die Frage: Wie kann man das ändern“, so der Vorsitzende. Der Verein wurde auf den Weg gebracht und die rührigen Mitglieder stießen auf offene Türen und Ohren. Innerhalb recht kurzer Zeit fanden sich bundesweit viele Unterstützer und Sponsoren, darunter einige Fußballclubs aus der Erstliga. Haffner und seine Mitstreiter suchten auch das Gespräch zu Sozialministerin Monika Bachmann.

Die entschied kurzerhand, dass in jedem saarländischen Landkreis wenigsten eine Inklusionsschaukel gehöre. Dafür stellte ihr Ministerium 25.000 Euro bereit. Im September 2019 sei in Saarlouis die bundesweit erste Inklusionsschaukel aufgebaut worden. Inzwischen seien es über 50, verweist Haffner auf den Erfolg der Initiative Pro-Inklusionsschaukel. Die ist auch in vielen anderen Belangen unterwegs und will einfach auch etwas zurückgeben. „Wir haben saarländische Künstler gefördert und die CD ‚saarstark‘ unterstützt, wir haben uns bei der Hochwasserhilfe engagiert und wir verhelfen behinderten Menschen zu einem Fahrzeug“, so Haffner. Über einen Privatkontakt hatte er die Bexbacherin Carmen Hinsberger angesprochen, ob denn dort nicht eine solche Schaukel Platz finde könnte. Hinsberger sprach Bürgermeister Christian Prech an und der sagte ohne langes Überlegen spontan zu. „Ich fand die Idee einfach klasse“, sagte er bei der Einweihung. Die Verwaltung habe mit dem Ministerium gesprochen, dieses habe die Förderung zugesagt. Der Verein Pro-Inklusionsschaukel legte 500 Euro dazu, der städtische Bauhof sorgte für das Fundament und die Umzäunung. Eingeweiht werden sollte die Schaukel bereits letztes Jahr. Doch Vandalen hatten die Stoßdämpfer und Sicherheitsgurte gestohlen. Für Prech ein unverständlicher Vorgang. „Dadurch, dass wir hier mitten im Blumengarten mit Museum, Spielplatz und Gulliver Welt nun die erste Inklusionsschaukel im Saarpfalz-Kreis vorhalten, hoffe ich natürlich auch auf mehr Aufmerksamkeit für Bexbach. Die Schaukel ist jedenfalls eine große Aufwertung für die Kommune.“ Steffen Brucker als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter findet die Initiative schlicht toll. „Es ist gut, weil hier im Blumengarten einige Menschen mit Rollstuhl fahren. Das gibt für den Blumengarten richtig was her“, so Brucker. Auch Senioren könnten die Schaukel nutzen und so ein bisschen etwas anderes erleben. Gut findet Brucker, dass in Bexbach nun eine Inklusionsschaukel vorhanden ist, in Homburg dagegen ein Inklusionskarussell. Das sorge dann für ein wenig Abwechslung. Sonja Groß, zuständige Abteilungsleiterin im Sozialministerium, bedauerte zwar, dass es leider noch nicht so viele Inklusionsschaukeln gibt, das Land unterstütze aber gerne, „denn es ist ja ein Stück weit gelebte Inklusion.“

zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum