nach oben

Ab sofort wird wieder jeden Monat repariert

Reparatur-Café in Erbach erfreut sich großer Beliebtheit

  • ER GEHT WIEDER!  Applaus für Roland Strenger für einen reparierten Kaffeevollautomaten
  • Ein Kaffeevollautomat streikt
  • Ein Spielchen am Tischkicker neben der

-

Am 6. April hieß es in den Räumen der Ausbildungswerkstätten der AWO in der Lappentascher Straße, wieder: "Reparieren, statt wegwerfen". Zwischen 14 und 18 Uhr halfen erneut ehrenamtliche Reparateure dabei, defekte Elektrogeräte wieder in einen gebrauchsfähigen Zustand zu versetzen. Diesmal galt es für die Ehrenamtlichen, darunter Heini Glaser (Betriebsschlosser und Steuerungstechniker), Friedrich Herz und Roland Strenger (beide Elektriker), unter anderem, eine Kettensäge, eine Fotokamera, einen kaputten Staubsauger und gleich zwei streikende Kaffeevollautomaten instandzusetzen. Letzter Annahmeschluss für eine Reparaturanmeldung war 17 Uhr, die anschließende Reparatur erfolgte dann auf Spendenbasis. Während der Wartezeit hatte man die Möglichkeit, sich mit Kaffee und anderen Getränken die Zeit zu vertreiben sowie den örtlichen Tischkicker zu benutzen für ein kleines Fußballmatch. Auch stand erneut ein Tisch mit Lebensmitteln im Vorraum bereit, allesamt "gerettet" von der Internetplattform "foodsharing.de". Hier an der "Kostbar" konnte sich einjede*r nach Herzenslust bedienen und die Früchte und Gemüse auch mit nach Hause nehmen. Elena Burgard, die Quartiersmanagerin in Erbach war auch wieder zugegen und freute sich, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Sie erwähnte der bagatelle gegenüber auch ein interkulturelles Quartiersfestival in Erbach kommenden Sommer, das zurzeit geplant wird und zu dem sie aber noch nichts Weiteres verraten wollte. Wir dürfen also gespannt sein, womit uns der Stadtteil Erbach dieses Jahr überraschen wird! Haben Sie auch noch Elektrogeräte, die nicht mehr funktionieren? Es besteht auch die Möglichkeit, defekte Kleidungsstücke zur Reparatur mitzubringen. Jeden 1. Mittwoch soll der Reparatur-Treff nun regelmäßig stattfinden. Von der Reparatur ausgenommen sind Smartphones, Tablets und Computer. Gesucht werden auch noch ehrenamtliche Helfer mit entsprechendem Elektrowissen-Background und Tüftel-Erfahrungen. Weitere Infos können Sie über die Quartiersmanagerin Frau Burgard einholen: ElenaBurgard@homburg.de oder telefonisch unter 06841-9898587 sowie 06841-101485.

 



Text und Bilder: Fotos: Chris Ehrlich
zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum