nach oben

12. Klassik Open Air

"Sommernachtsträume" mit dem Homburger Sinfonie Orchester

  • Das begesiterte Publikum beim 12. Klassik Open Air
  • Das begesiterte Publikum beim 12. Klassik Open Air
  • Das begesiterte Publikum beim 12. Klassik Open Air

Neben dem Homburger Musiksommer und dem Jazz-Frühschoppen am Marktplatz bot die Stadt Homburg in diesem Jahr ein weiteres musikalisches Freiluft-Sommerhighlight an. Das Homburger Klassik Open Air des Homburger Sinfonie Orchesters spielte unter der Leitung des Dirigenten Jonathan Kaell am 13. August unter dem Motto "Sommernachtsträume" ein Klassikkonzert auf dem Christian-Weber-Platz. Laut der Homburger Kulturgesellschaft wurden um die 550 Eintrittkarten hierzu verkauft. Auf einer gut ausgeleuchteten Rundbogenbühne mit transparentem Dach fand am Vortag schon eine Generalprobe statt, die ebenfalls von zirka 400 Zuschauer*innen und Zuhörer*innen besucht wurde. Mit Sopranistin Charlotte Dellion und Tenor Jevgenij Taruntson waren bei dem Konzert auch zwei Sänger vertreten, die das Orchester stimmgewaltig unterstützten, beziehungsweise ihr Solo-Repertoire vortrugen. Es wurden vom Orchester insgesamt zwölf Werke von Mendelson (Ouvertüre zu Shakespeares Schauspiel "Ein Sommernachtstraum") über Verdi, Fauré, Gounod, Bernstein, Rota bis hin zu Berlioz, Tschaikowski und Puccini eindrücklich präsentiert. Roland Kunz, der gut bekannte SR2-Moderator vom Saarländischen Rundfunk, begleitete mit seinen Ankündigungen und kleinen Reden zwischen den einzelnen Stücken das Publikum durch den Abend. Norbert Zimmer vom städtischen Kulturamt sagte der bagatelle im Interview: "Diese Veranstaltung war schon ein enormer Aufwand. Die Bühne ist ein Riesenmonstrum und sie aufzubauen erfordert viel Zeit. Dann kommen noch die Stuhlreihen, der Bauzaun um das Gelände und viele weitere Kleinigkeiten hinzu. Im Grunde sind hier alle vom Kulturamt mit dabei und auch gut beschäftigt." Er lacht. "Es lohnt sich aber allemal und auch in diesem Jahr läuft alles sehr harmonisch ab. Die Leute sind sehr zufrieden. Ohne unsere Sponsoren, wie z.B. Hauptsponsor "Naturwaren Dr. Theiss" sowie der Kreissparkasse Saar-Pfalz könnten wir das Konzert nicht stattfinden lassen, wie ja auch schon Bürgermeister Michael Forster in seiner Anmoderation und Dankesrede bereits sagte", rezitierte Herr Zimmer weiter. Mittels eines Getränkewagens auf dem Platz versorgte Daniel Schlosser den Abend über die Besucherschar, Künstler, Bediensteten und Gäste mit Getränken. In der Pause nach den ersten sechs Musikdarbietungen konnte man auch neben der Bühne kurze Gespräche zwischen den einzelnen Musikern, Menschen aus der Lokalpolitik wie Bürgermeister Michael Forster, Markus Uhl unter anderem auch Stephan Toscani mitbekommen, der ja im Frühjahr 2022 Tobias Hans an der Parteispitze abgelöst hat. Andere interessierte und gut informierte Gäste stellten hier und da einzelne Fragen an die Künstler und von der Pausenatmosphäre war alles ganz locker und zwanglos an diesem wunderbaren Musikabend des 13. August. Im kommenden Jahr findet das 13. Homburger Klassik Open-Air dann hoffentlich auch wieder statt und bereichert die Klassikfans der Homburger Kulturszene erneut.



Text und Bilder: Chris Ehrlich
zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum