nach oben

Kostenübernahme von 10.390 Euro für Lichtkonzept für sehbehinderte Zwillinge

Schutzengel bringen Licht ins Dunkle

Die Zwillinge Norbert und Jonathan W. aus Mandelbachtal kamen 2018 mit schwerster Sehbehinderung zur Welt. Ihr Sehvermögen ist minimal und nur in Ansätzen vorhanden. Sie können nur hell und dunkel unterscheiden und ihre unmittelbare Umgebung schemenhaft wahrnehmen. Ein weitgehend normales Leben wird für sie in einer Gesellschaft, die auf die Bedürfnisse sehender Menschen abgestimmt ist, ausgesprochen schwierig, weshalb Norbert und Jonathan so früh wie möglich auf ihre immense Herausforderung vorbereitet werden sollen.

Von daher ist es der Familie wichtig, für die trotz ihres Handicaps lebensfrohen und wissbegierigen Jungen im häuslichen Umfeld ideale Verhältnisse zu schaffen, in denen sie sich in ihrer eigenen Art und Weise entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse entwickeln können, spielen, lernen und vor allem auch Spaß haben können. Hierfür ist vor allem ein bis ins Detail durchdachtes spezielles Beleuchtungskonzept im Haus geradezu unverzichtbare Voraussetzung. Insoweit muss die Ausleuchtung der Räume etwa 30% über dem normalen Wert liegen, wodurch der sichtbare Kontrast des Umfeldes deutlich erhöht wird. Zudem müssen alle Lichtquellen ein blendfreies und gleichmäßiges Licht ausstrahlen. So finden sich Norbert und Jonathan im gesamten Wohnhaus, vor allem aber in ihren Zimmern, im Alltag deutlich besser zurecht. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist das mögliche Umschalten von kaltweißem auf warmweißes Licht, was den Schlaf-Wach-Rhythmus unterstützt, der bei einer Sehbehinderung nicht automatisch funktioniert.

Allerdings kostete die Anschaffung und Installation dieses für eine optimale Entwicklung der Jungs unverzichtbaren Lichtkonzeptes, dessen Beleuchtungssystem „passgenau“ auf individuelle Bedürfnisse von Norbert und Jonathan abgestimmt ist, für das komplette Wohnanwesen insgesamt 10.390 Euro - viel Geld, das die sympathische Familie trotz „eisernem Sparwillen“ alleine nicht aufbringen kann. In ihrer Not wandte sie sich deshalb in ihrer Herzensangelegenheit an den gemeinnützigen Blieskasteler Schutzengelverein mit der Bitte um finanzielle Unterstützung, was ihr nicht leicht gefallen ist und viel Überwindung kostete. Indes war dies der richtige Weg. Aufgrund des berührenden Schicksals der Familie erteilten die Schutzengel unbürokratisch „ohne wenn und aber grünes Licht“ für die Anschaffung des für die persönliche Entwicklung von Norbert und Jonathan ungemein wichtigen Beleuchtungssystems. Dank vollständiger Kostenübernahme durch den Blieskasteler Schutzengelverein konnte die komplette Installation bis Juli 2021 im gesamten Wohnhaus abgeschlossen werden und ermöglicht es nunmehr der sympathischen Familie, zuversichtlicher in die Zukunft zu blicken. Die Schutzengel freuen sich, dass sie der Familie in ihrer besonders schwierigen Situation helfen konnten, ihren ohnehin schwierigen Alltag wenigstens etwas zu erleichtern. Für die Zukunft wünschen die Schutzengel alles Gute, vor allem dass Norbert und Jonathan sich weiterhin so positiv entwickeln und lernen, die auf sie zukommenden Herausforderungen des Lebens sukzessive gut zu meistern. Die Schutzengel bedanken sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei ihren zahlreichen Spendern, Förderern und Unterstützern, die mit ihren geschätzten Spenden auch diese schöne Hilfsaktion ermöglicht haben.

Aktuell hat der Schutzengelverein weitere 12 Hilfsprojekte in unserer Region „in Arbeit“, für die Spendengelder benötigt werden: Spendenkonto Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG - IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX. Jeder Cent ist eine wertvolle Unterstützung für diejenigen, die unserer Hilfe so dringend bedürfen. Informationen unter www.blieskasteler-schutzengel.de.

zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2021 - Bagatelle Homburg
Cookie-Optionen       Datenschutz       Impressum

Cookies-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies und Drittanbieterdienste. Mit Hilfe von Cookies ermöglichen Sie es uns zu verstehen, wie Sie unsere Website nutzen. Sie bieten uns damit die Möglichkeit unser Angebot noch attraktiver für Sie zu gestalten. Sie können die gesamte Website auch ohne diese Technologien verwenden.

Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Ihre Auswahl wurde gespeichert. Vorhandene Cookies wurden gelöscht.
Bitte stellen Sie sicher, dass sie Drittanbietercookies manuell entfernen.