nach oben

Bundesweiter Jugendwettkampf

bei der Schützengesellschaft 1849 Homburg

  • Siegerehrung der 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach dem Schießen am Schießhaus in Homburg
  • Kontrolle der Schießergebnisse an den Scheiben vor Ort
  • Ein Teil der Schützen beim Bogenschießen auf der Anlage des Schützenverein Homburg

Jedes Jahr findet die Jugendverbandsrunde des Deutschen Schützenbundes in all ihren 20 Landesverbänden statt, um die besten Jungschützen in ihren jeweiligen Altersklassen zu ermitteln. Mitte Mai war die Schützengesellschaft 1849 e.V. Homburg Austragungsort für dieses überregionale Turnier für die Jugend aus den Verbänden des Saarlandes und der Pfalz. Über den ganzen Tag wetteiferten 55 der besten Nachwuchsschützen/innen in den Disziplinen Bogenschießen, Luftgewehr, Luftpistole, Sportpistole und Kleinkalibergewehr. In der gemeinsamen Mittagspause im Biergarten des Schützenhauses wurde sich nicht nur gestärkt für den Nachmittag, sondern jede Menge fachgesimpelt über die regionalen Grenzen hinweg. Der Wettkampftag stand im Zeichen der Qualifizierung der Teilnehmer für das Finale im Juli in Hannover. Dieser Wettbewerb, auf hohem Niveau, dient in erster Linie der Talentsuche und Talentförderung für den deutschen Schützenkader und Olympiaaspiranten. Am späten Nachmittag wurden dann beim gemeinsamen Abschluss im Außengelände des Schießhauses die Gewinner in ihren Klassen geehrt. Ein sehr wichtiger Aspekt an diesem Tag war, neben dem fairen Wettkampf, der große Spaß, den die jungen Sportler*innen hatten. Die drei besten Schützen des Tages im Bogenschießen waren:  Rebecca Dowo, Paula Raßbach und Julius Zimmer. Bei den Pistolenschützen lagen Antonio Groß, Leon Groß und Florian Schmidt auf den ersten Plätzen. Auf dem Bogenplatz der Schützengesellschaft 1849 Homburg wurde bis auf 70 Meter Entfernung geschossen



Text und Bilder: F. Simon
zur Übersicht

Sie möchten eine Werbeanzeige schalten?

Rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 68 41 / 61 40 5 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bagatelle

Die Homburger Stadtzeitung


Seit Oktober 2019 bieten wir Ihnen auch an, die Bagatelle online zu lesen. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link, um dann kostenfrei die Bagatelle als PDF lesen zu können. Um künftig noch schneller und aktueller zu sein, werden wir auch online für Sie noch präsenter sein. 

Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Homburger Stadtzeitung!

Online-Ausgabe  
© 2022 - Bagatelle Homburg
Datenschutz       Impressum